Pflege 4.0 ist derzeit ein weit gestreuter Begriff. Zu diesem Begriff gibt es unterschiedliche Meinungen und Ansätze. Dennoch ist es so, dass es Sinn macht, sich ernsthaft mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Das haben nun meine Kollegin DGKS Mag. Sonja Haubitzer M.Ed (Projektentwicklung – Recht und Pflege) und ich getan. Wir haben ein neues Seminar entwickelt, das Sie ab sofort buchen können! Dabei geht es um die Frage:

Wie viel Digitalisierung braucht die Pflege?

Industrie 4.0 und Pflege

Ich wurde vom ÖGKV Kärnten eingeladen, am Internationalen Tag der Pflegenden in Möllbrücke erstmals über das Thema „Industrie 4.0 und Pflege“ zu sprechen. In meiner KeynoteIndustrie 4.0 trifft auf starke Pflege – Wie sie uns in Zukunft nutzen kann.“ konnte ich die spezielle Perspektive und spannende Herausforderung für Pflegekräfte erstmals beschreiben.

Für die Pflegekräfte war es eine neue Perspektive, ein realistischer Blick auf ein sehr lautes Thema, das mehr Unsicherheit als Klarheit bietet.

Auf die Keynote am Internationalen Tag der Pflegenden folgte dann ein Fachbeitrag „Industrie 4.0 trifft auf starke Pflege“ in der Österreichischen Pflegezeitschrift (4/2018). Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe ist „Registrierung und Digitalisierung“. In diesem Fachbeitrag zeige ich:

  • Was ist Industrie 4.0?
  • Was braucht es für die erfolgreiche Meisterschaft?
  • Die Eckpfeiler des Change Management
  • Sowie eine Zusammenfassung und einen Ausblick

Das alles und noch viel mehr hatte zur Folge, dass Sonja Haubitzer und Christian Pirker sich thematisch gefunden haben und nunmehr ein Seminar mit dem Titel „Pflege 4.0“ anbieten.

Pflege 4.0

„Pflege 4.0 – Wieviel Digitalisierung braucht die Pflege?“ so heißt unser neues Seminar, das Sie ab sofort buchen können. Dabei stellen wir den Zusammenhang von Industrie 4.0 bzw. der Digitalisierung und der Pflege her. Das Seminar baut auf diversen Vorarbeiten zum Thema sowie auf die langjährige Erfahrung der beiden Vortragenden auf. Das Seminar wird im Sinne des Erfahrungsorientierten Lernens (EOL) gestaltet und hat effektives Lernen als Ziel. #ELF10

Inhalte

  • Vier Dimensionen der Pflege 4.0
  • Telecare – Spannungsfeld von Nähe und Ferne
  • Digitale Assistenz in der Pflege
  • Roboter als Pflegeassistenz
  • Haftung in der digitalen Pflege
  • Das moderne Berufsbild der Pflege

Methoden

  • Vortrag vor dem Plenum
  • Systemisch-konstruktivistische Didaktik
  • Vermittlung von bewährtem Wissen
  • Diskussion von Praxisbeispielen
  • Reflexion und Feedback

Zielgruppe

Pflegende in einer Institution des Gesundheits-, Krankenpflege- und Sozialwesens

Zeit

08:00 Uhr – 16:00 Uhr (8 UE)

Referenten

DGKP Mag. Sonja Haubitzer M.Ed

Mag. Dr. Christian Pirker

Termine als offene Seminare

21.03.2019 in Villach 08:00 Uhr – 16:00 Uhr (8 UE) im Gemeinschaftshaus, Dreschnigstraße 11, 9500 Villach.

Anmeldeschluss 25.02.2019

28.10.2019 in Villach 08:00 Uhr – 16:00 Uhr (8 UE) im Gemeinschaftshaus, Dreschnigstraße 11, 9500 Villach.

Anmeldeschluss 04.10.2019

Die Aufnahme erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung (max. 20 TN).

Fragen und Angebot buchen

Wenn Sie noch Fragen zu unserem Angebot haben oder es gleich als Pflegeeinrichtung bzw. Institution buchen möchten, dann ersuchen wir Sie um eine Nachricht per eMail.