Strategie

Strategie

 

„Wie geht es Ihrer Strategie“, hat ein österreichisches Wirtschaftsmagazin vor Jahren getitelt. Eben diese Frage sollten sich Unternehmen öfters stellen und mindestens einmal im Jahr gründlich über die eigene Strategieentwicklung nachdenken. Strategisches Management bedeutet die eigene Zukunft gestalten. Strategisches Management ist vor allem in Zeiten hoher Dynamik und Komplexität von entscheidender Bedeutung! Es gibt noch immer zu viele Unternehmen, die keine Strategie haben bzw. strategisches Management nicht effektiv gestalten!

Strategie entwickeln und umsetzen

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Strategieentwicklung und auch bei der Umsetzung der Strategie. Eine Strategie, die nur auf dem Papier steht und nicht gelebt bzw. umgesetzt wird, ist nichts wert. Die richtige Strategie ist aus unserer Sicht ein zentraler Bereich der Unternehmensentwicklung. Deshalb legen wir auf die Strategieberatung einen hohen Stellenwert und sehen sie als wesentlichen Teil einer integrierten Unternehmensentwicklung. Das bedeutet immer auch Veränderungen und somit Change Management. Diesen Changeprozess gestalten wir immer nach unserem in der Praxis bewährten Ansatz der „Eckpfeiler des Change“. So lassen Sie Ihre Visionen mit einem effektiven Strategieprozess zur Realität werden! (Blogbeitrag: Gedanken zur effektiven Strategieentwicklung)

Unternehmerisches Steuerungssystem

Die Orientierung am unternehmerischen Steuerungssystem nach Prof. Aloys Gälweiler ist in der Theorie anerkannt und hat sich in der Praxis bewährt. Das Modell Gälweilers bietet ein logisch aufgebautes System, an Hand dessen man Unternehmen betrachten und analysieren kann. Es fördert das Verständnis für komplexe Zusammenhänge in Unternehmen und ist einfach und klar.

Literaturtipp: Gälweiler, A.: Strategische Unternehmensführung, 3. Aufl., Frankfurt a.M./New York, 2005.

 

Christian Pirker
Christian Pirker Unsere Dienstleistungen im strategischen Management:
  • umfassende Strategieberatung, von der Strategieentwicklung bis zur Umsetzung
  • realistische, aber optimistische Lagebeurteilung
  • SWOT-Analyse, Identifikation von Stärken
  • Identifikation der bestehenden und zukünftigen Erfolgspotentiale
  • Alleinstellung, Positionierung und Unique Selling Proposition (USP)
  • Kundennutzen
  • Konzentration der Kräfte
  • Unternehmensleitbild und strategische Grundsätze
  • Ziele definieren
  • erfolgreiches Change Management mit den Eckpfeilern des Change