Malik und Direttissima

Ich habe heute Morgen den Malik Letter 05/13 mit Spannung gelesen. Zuerst dachte ich mir, das Thema „Direttissima“ ist nicht neu und habe somit den Text von gestern auf heute Morgen liegen gelassen.

Doch beim Lesen bemerkte ich sehr schnell, dass zwar das Thema für Stammleser nicht neu ist, aber ich hatte das Gefühl, dass da sehr viel persönliche Erfahrung eingeflossen ist, die diesen Malik Letter zu einem sehr nützlichen und wertvollen Dokument macht.

Ich konnte viele Ähnlichkeiten zu meinen Erfahrungen erkennen und somit klingt für mich die Argumentation sehr schlüssig. Zeit ist Geld und wir wissen, wie wenig Zeit Führungskräfte haben bzw. auch zu haben glauben. Letztlich geht es jedoch immer um die Effektivität. Diese scheint mir durch die Methode „Direttissima“ bestmöglich gewährleistet zu sein.

Unternehmensberatung und Strategieprojekte

Als kleine Unternehmensberatung haben wir immer schon versucht, sehr einfach und zielorientiert zu arbeiten. Zudem wären unsere Kunden überrascht, wenn es anders wäre. In unseren Strategieprojekten legen wir sehr viel Wert auf die Analyse der IST-Situation, damit wir klar und genau wissen, wo wir stehen und woran wir sind. Dafür brauchen wir aber alle Schlüsselpersonen an einem Tisch. Der Hintergrund dafür ist, dass wir das gesamte relevante Wissen zusammenbringen möchten und zugleich ein ausreichend großes „Kritikpotential“ versammelt haben, damit wir keine falschen Wege einschlagen. Wir tun das aber auch, um bereits in dieser Phase mögliche interne Widerstände zu erkennen, ihnen offen zu begegnen, alle Einwände ernst zu nehmen und letztlich eine Lösung erarbeiten, die alle Schlüsselpersonen mittragen können.

Ich habe in meiner Studienzeit bei Prof. Heijo Rieckmann vor 20 Jahren den Begriff „Rüttelstrecke“ kennengelernt. Genau darum geht es auch, dass die Schlüsselpersonen gemeinsam die Rüttelstrecke für die neue Strategie bilden. Es ist ein Begriff mit dem viele Führungskräfte vorher wenig anfangen können, manche sich gegenseitig fragend und zweifelnd ansehen, wenn ich den Begriff bewusst in die Arbeit einbringen, aber hinterher wissen alle, wie wichtig und nützlich es war, dass wir gemeinsam durch die Rüttelstrecke gegangen sind.

Dank an Fredmund Malik

Somit sage ich Prof. Fredmund Malik herzlichen Dank für diesen sehr guten Malik Letter 05/13. Erstens weil es sehr spannend war, den Malik Letter zu lesen und zweitens weil ich viele Ähnlichkeiten und Parallelen zu meiner Erfahrung erkennen konnte, die mir das lesen und verstehen einfacher machten, aber auch die Idee zu meinem aktuellen Blogbeitrag gebracht haben.

Strategieentwicklung bei Christian Pirker

http://www.christianpirker.com/unternehmensentwicklung/strategie/

 

Hier können Sie den Malik Letter bestellen

http://shop.malik-management.com/mom/mom-pdf/mom-pdf-2013/direttissima-der-schnellste-weg-zur-richtigen-2013-05.html