Effektives eLearning als Teil des Integrierten Lernens in Organisationen.

Keynote Information

In der Keynote eLearning zeigt Ihnen Christian Pirker:

  • Wie Sie mit der richtigen Strategie und dem passenden didaktischen Konzept mit Erfahrungsorientierten Lernen (EOL) gut ins eLearning starten
  • Wie Sie typischen Fallen aus dem Weg gehen und mit Herz, Hirn und Hand Begeisterung beim Lernen schaffen
  • Wie Sie den Change Prozess erfolgreich meistern und Organisationales Lernen ermöglichen

Richtige Strategie und didaktisches Konzept

Für den guten Start und für die erfolgreiche Umsetzung des eLearning benötigen Sie die richtige Strategie und ein passendes didaktisches Konzept. Die eLearning Strategie muss mit der Unternehmensstrategie Hand in Hand gehen und stimmig sein. Die eLearning Strategie soll den Weg von der Gegenwart in die gewünschte Zukunft (Vision) beschreiben und weisen. Das passende didaktische Konzept sollte auf dem Erfahrungsorientierten Lernen (EOL) aufbauen, um in der Organisation wirklich effektives eLearning zu ermöglichen. In der Keynote eLearning erfahren Sie wie das geht.

Fallen aus dem Weg gehen und Begeisterung schaffen

Auf dem Weg zum effektiven eLearning gibt es viele Fallen, denen Sie aus dem Weg gehen sollten. Am besten vermeiden Sie alle Fehler, die andere schon gemacht haben. Es geht darum, einen guten Pfad zum effektiven eLearning zu finden. Auf diesem Pfad sollten Sie im Sinne Pestalozzis auf Herz, Hirn und Hand achten und damit Begeisterung beim Lernen schaffen. In der Keynote eLearning erfahren Sie, wie Sie eLearning mit Begeisterung schaffen.

Change Prozess und Organisationales Lernen

Der Weg zum effektiven eLearning ist immer ein Change Prozess in der Organisation. Dafür benötigen Sie ein entsprechendes Change Management und Organisationales Lernen. Als Basis für diesem Change Prozess dienen die Eckpfeiler des Change, die den gesamten Veränderungsprozess leiten. Organisationales Lernen ist einer der Eckpfeiler des Change und sichert letztlich die hohe Qualität des gesamten Change Prozesses. In der Keynote eLearning erfahren Sie, wie Sie den Change Prozess erfolgreich meistern und wie weit das Organisationale Lernen gehen kann.

Effektives eLearning

Es geht immer um effektives Lernen und in diesem Fall um effektives eLearning. Mit der Erfolgsformel IL3=ELF10 erreichen Sie effektives eLearning in Ihrer Organisation bzw. Ihrem Unternehmen (corporate elearning).

 

Impulsvortrag eLearning

Die Keynote eLearning kann auch als Impulsvortrag eLearning (Impulsreferat) gebucht werden.

 

Varianten der Keynote eLearning

  • Keynote „Effektives eLearning als Teil des Integrierten Lernens in Organisationen“
  • Keynote „Mobile Learning zwischen Euphorie, Ernüchterung, Change Management und Lernender Organisation“
  • Keynote „eLearning und Change Management“
  • Keynote „eLearning im mittelständischen Unternehmen“
  • Keynote „Wie Tutoren die Effektivität im eLearning entscheidend verbessern können“
  • Keynote „Selbstorganisation und Eigendynamik im eLearning“
  • Keynote „Der innovative Weg. In Ausbildung und Fortbildung macht sich gepflegtes eLearning breit.“

Keynote eLearning anfragen oder buchen

Die angeführten Vortragsthemen dienen zur Orientierung. Je nach Ihren Wünschen und Ihrem Publikum stimme ich die Inhalte auf Ihre Schwerpunkte ab.

Interesse? Dann nehmen Sie ganz unverbindlich Kontakt mit mir auf.
Ich stehe Ihnen per eMail und Telefon zur Verfügung oder hinterlassen Sie mir mittels des nebenstehenden Formulars eine Nachricht. Ich melde mich umgehend.

Kundenstimmen
Herr Pirker hat mich auf der E-Learning Summit 2015 in Hannover mit seinen klaren, strukturierten Worten zu der Umsetzung von Mobile Learning Ideen beeindruckt. Er schafft es dem Publikum zu vermitteln, dass eine gute Strategie ein theoretisches Fundament benötigt, um erfolgreich in der Umsetzung zu sein. Die gewählten Worte und Inhalte sind in Ihrer wohl gesetzten Form für ein heterogenes Publikum interessant und erzielen eine Wirkung der Aufmerksamkeit. Als Praktiker der Umsetzung und Betrachter von Best-Practice Beispielen konnte ich als Referentin, aber auch Zuhörerin, direkt anschließen und den Spannungsbogen übernehmen. Ich würde mich freuen auf einer zukünftigen Veranstaltung gemeinsam mit Herrn Pirker Themen zu erläutern und mit dem Publikum den Ausführungen zu folgen. Cora Kielhorn

Hauptreferentin Vertriebsressort Swiss Life Select