Am 19. Juni war die Premiere für ein neues Seminar an der Kärntner Landesfeuerwehrschule in Klagenfurt. Erstmals wurde ein Seminar „Rhetorik für Kommandanten“ angeboten. So gesehen ist es ein ganz spezielles Führungsseminar.

Landesfeuerwehrschule Kärnten

Die Landesfeuerwehrschule Kärnten hat ihren Sitz in Klagenfurt. Sie bietet pro Jahr über 150 Lehrveranstaltungen mit über 4.000 Kursteilnehmern an.

Qualität in den Inhalten, Methoden und Vorgehensweisen zu bieten, gilt als oberster Grundsatz. Seit dem Jahr 2008 ist die Landesfeuerwehrschule Kärnten nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und seit dem Jahr 2017 als Erwachsenenausbildungsstätte (ISO 29990) zertifiziert.

Dieses Jahr war es nun soweit und er wurde erstmals ein Seminar Rhetorik für Kommandanten angeboten.

Voraussetzung war: Mindestens Dienstgrad BI

Rhetorik für Kommandanten

Das Seminar Rhetorik für Kommandanten hat folgende pädagogische und didaktische Grundlagen, gemäß dem Erfahrungsorientierten Lernen (EOL): #ELF10

  • Systemisch-konstruktivistische Didaktik
  • Vermittlung von bewährtem Wissen
  • Praktische Übungen mit Feedback
  • Diskussion von relevanten Beispielen
  • Laufende Reflexion und Feedback

Somit ist das Seminar geprägt von Selbsttätigkeit und gegenseitiger Wertschätzung. Das hat in diesem Pilotseminar sehr gut funktioniert. Die hoch motivierten Teilnehmer haben sich an diese didaktischen Vorgaben gehalten, die Selbsttätigkeit angenommen und sich bestmöglich in das Seminar eingebracht.

Wie erwartet haben sich bestimmte Elemente immer wieder in Ihrer Wichtigkeit für die Rhetorik und das Lernen von Rhetorik gezeigt:

  • Herz, Hirn und Hand als Grundlage der Rhetorik für Kommandanten
  • Struktur ist wichtig
  • Stichwortzettel (vorbereiten und nutzen)
  • Haltung
  • Es beginnt mit dem Auftritt und dem ersten Satz
  • „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!“
  • Orientierung an den Zuhörern durch Blickkontakt
  • Auf die Zeit achten
  • Einfache und verständliche Sprache
  • „Ich mag meine Stimme!“
  • Pausen selbst aushalten und bewusst einsetzen
  • Gestik
  • Mimik
  • Blickkontakt halten
  • Meine Wirkung, mein Appell
  • Erfahrung, Routine, „üben, üben, üben…“

Übung macht den Meister, so ist es auch bei der Rhetorik!

Teilnehmerstimmen

Dementsprechend positiv waren die Teilnehmerstimmen. Alle Teilnehmer waren mit dem neuen Seminar sehr zufrieden.

  • „Ich bin positiv überrascht.“
  • „Es war ein so positives Seminar.“
  • „Die Präsentation war herausragend.“
  • „Die praktischen Übungen und das Feedback waren sensationell und haben mir in so kurzer Zeit extrem weitergeholfen.“
  • „Wir hätten gerne mehr davon!“
  • „Bitte ein Seminar Rhetorik II“

Danke für diese tollen Rückmeldungen und noch einmal herzlichen Dank für das aktive Mitmachen und die extrem hohe Lernbereitschaft! Das Erfahrungsorientierte Lernen hat sich in diesem Fall wiederum bestens bewährt. #ELF10