Keynote ÖGKV Kärnten: Der ÖGKV Landesverband Kärnten hat den Wunsch nach einer Keynote zum Thema „Industrie 4.0“ geäußert. Nach zwei Vorgesprächen mit den Organisatoren waren wir uns einig, worum es in der Keynote gehen soll. Das Besondere ist in diesem Fall, dass es dabei um die Beziehung von Industrie 4.0 bzw. der Digitalisierung und der Pflege geht. Das ist eine spezielle Perspektive und eine spannende Herausforderung.

Die Keynote ÖGKV Kärnten hat folgenden Titel: Industrie 4.0 trifft auf starke Pflege – Wie sie uns in Zukunft nutzen kann.

Keynote ÖGKV Kärnten

Die Keynote für den ÖGKV Kärnten ist wieder einmal ein Heimspiel als Keynote Speaker. Erstmals darf ich in Möllbrücke sprechen. Somit eine schöne Abwechslung zu Wien, München, Hannover und Zürich.

Die Keynote findet im Rahmen der Fachtagung „Internationaler Tag der Pflegenden“ am 17. Mai 2018 im Veranstaltungszentrum Möllbrücke statt. Die Fachtagung hat den Untertitel „Nurses: A Voice to lead – Health is a Human Right. Pflege gestern – heute – morgen“.

Die Referenten und Diskutanten am Podium (Pflege früher und heute: eine kontroverse Betrachtung) sind:

Ursula Frohner (Pflege: gestern – heute morgen aus berufspolitischer Sicht), Gerhard Thomas Gfrerer (24h-Betreuung — ein zertifiziertes Angebot als Unterstützung der Hauskrankenpflege), Federico Harden, Doris Kazianka-Diensthuber (Die Ausbildung des GuKG alt/neu: Umsetzung im Krankenhaus: was ist (noch) zu tun?),  Wolfgang Mazal (Die Geschichte des GuKG aus rechtlicher Sicht – Zeitreise/Philosophie), Sandra Nussbaumer, Christian Pirker (Industrie 4.0 trifft auf starke Pflege — Wie sie uns in Zukunft nützen kann), Gerald Prein (Das Gesundheitsberuferegistergesetz: Registrierung, Ablauf) und Karla Robitsch.

Die Teilnehmer/-innen sollen mit und durch die Keynote ÖGKV Kärnten u.a.

  • ein Grundverständnis für die Auswirkungen der Industrie 4.0 auf unsere Lebens- und Arbeitswelt bekommen
  • entsprechende Ansatzpunkte für die Integration von Industrie 4.0 in die Pflegearbeit bekommen
  • lernen, wie sie die anderen Pflegekräfte emotional auffangen und auf den Wandel vorbereiten können
  • Chancen und Risiken für den Arbeitsmarkt kennenlernen
  • eine Idee davon bekommen, wie wir in Zukunft arbeiten werden.

Wie immer geht es bei der Keynote um Erfahrungsorientiertes Lernen (EOL) und effektives Lernen. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Teilnehmer/innen ihre Fragen aus der eigenen Erfahrung heraus stellen. #ELF10

Industrie 4.0 trifft auf starke Pflege

Die Keynote wird sich inhaltlich stark an die konkreten und speziellen Anforderungen des ÖGKV Kärnten anpassen. Wobei der erste Grundsatz der Keynote Industrie 4.0 immer gilt und auch hier ein Thema ist:

Wie Sie vermeiden, dass Industrie 4.0 nur ein Modebegriff bleibt und wie Sie den richtigen Zugang zum Thema finden

Wenn Industrie 4.0 nur ein Modebegriff bleibt, dann würde es keinen Sinn machen, dazu als Keynote Speaker auch nur ein Wort zu verlieren. Vielmehr geht es darum, den Begriff Industrie 4.0 zu klären und den von mir geprägten menschenorientierten Ansatz weiter zu verbreiten. Es ist überraschend und zugleich erfreulich, dass dieser menschenorientierte Ansatz, der sich als Gegenangebot zu einem naiven technokratischen Ansatz etabliert hat, nun so viel Resonanz und Begeisterung auslöst. Dadurch bekommen sowohl Unternehmer/innen und Manager/innen, als auch Arbeitnehmer/innen eine echte Perspektive auf die mögliche Zukunft und die Chance, diese Zukunft selbst aktiv zu gestalten. Aktive Zukunftsgestaltung mit Herz, Hirn und Hand statt Naivität und Angst, das ist ein echtes Angebot.

Anmeldung

ÖGKV Landesverband Kärnten
Gmündner Straße 3
9800 Spittal/Drau
bildung.ktn@oegkv.at